Verfahren Schweigepflicht

Verfahren Schweigepflicht

PsychotherapeutInnen unterliegen einer strengen Schweigepflicht. Dies gehört zu ihren Pflichten als PsychotherapeutIn und ist in der Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer festgelegt.

Psychotherapie benötigt ein stabiles Vertrauensverhältnis, ohne das keine wirkliche Behandlung möglich ist. Die Schweigepflicht bei einer Psychotherapie gilt auch gegenüber ÄrztInnen, LehrerInnen oder Ämtern. Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen gilt sie ebenso gegenüber den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.

PsychotherapeutInnen können von ihrer Schweigepflicht befreit werden, dies muss aber schriftlich erfolgen („Schweigepflichtsentbindung“).