Herzlich willkommen beim
Berufsverband der Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen !

[24.07.2014]
Heute startet der Ausbildungsblog der Fachgruppe Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie im bkj. In diesem Blog berichtet die Fachgruppe ab sofort über ausbildungsbezogene Themen und Neuigkeiten. Alle Mitglieder in Ausbildung sind eingeladen sich mit Beiträgen zu beteiligen.
Zum Auftakt des Blogs startet dieser mit einer Stellungnahme der Fachgruppe Ausbildung zur Ausbildungsreform. Wir möchten Sie bitten diese mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen: Ausbildungsblog

[28.06.2014] Nachwahl auf der Delegiertenversammlung des bkj 2014

Die Delegierten des bkj haben am 28.06.2014 eine Position innerhalb des Vorstandes neu gewählt.
Herr Marc Wedjelek  übernimmt als neu gewählter Beisitzer/PiA-Vertreter die Aufgaben von Herrn Sven Krüger.

[28.06.2014] Marion Schwarz stellte auf der Delegiertenversammlung das bkj - Modell zur Psychotherapie Ausbildung vor und die Delegierten verabschiedeten es einstimmig.
Reform Ausbildung - Modell bkj Juni 2014

[26.05.2014] Am 25.06.2014 fand in Berlin die zweite Fachtagung zum Thema:
„Reform der Psychotherapieausbildung – Wege – Risiken – Nebenwirkungen“statt.
Diese Tagung fand in Fortsetzung der letztjährigen Fachtagung „Qualität sichern – Fachliche und strukturelle Perspektiven für eine Reform der Psychotherapieausbildung“ statt. Neben dem bkj als Mitveranstalter waren wieder maßgebliche Fachverbände aller Verfahrensrichtungen beteiligt.
Ziel ist es, sich nochmals aus neuen Blickwinkeln an der kontrovers geführten Diskussion um die sogenannte „Direktausbildung“ von Psychologischen Psychotherapeuten zu beteiligen.

Pressemitteilung

Fotos von der Veranstaltung



Mindestanforderungen und Kompetenzprofil aus Sicht der BPtK
Andrea Mrazek, M.A., M.S

Direktausbildung - Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
Rechtsanwalt Jörn W. Gleiniger

Das Forschungsgutachten bleibt aktuell:
Schritte zur Lösung der bestehenden Ausbildungsprobleme

Dr. phil. Dipl. Psych. Steffen Fliegel

Eckpunkte einer konsensfähigen Reform des PsychThG
Dr. phil. Dipl. Psych. Peter Freytag

Reform unter Einbezug der Pädagogik und für einen Beruf mit Schwerpunkten
Dipl. Psych. Marion Schwarz

Auswirkungen einer einfachen Direktausbildung auf die Qualität der Patientenversorgung im ärztlichen und psychotherapeutischen Bereich
Prof. Dr. phil. Dr. med. Serge Sulz

Preisfrage: Können wir uns das leisten?
Ariadne Sartorius und Ulrike Böker

[25.04.2014] Erfolg für bkj Mitglied: Eingruppierung als KJP nach TVÖD 14
Seit dem 01.03.2013 wurde ich von Vitos Riedstadt als KJP in der Gehaltsgruppe TVÖD 14 eingruppiert. Vorausgegangen war ein entsprechender Vergleich beim Arbeitsgericht Darmstadt vom Februar 2014. Somit wurden die Voraussetzungen für die Eingruppierung in diese Entgeltgruppe als erfüllt angesehen. Die Merkmale für die Eingruppierung nach TVÖD 14 lassen sich aus der immer noch gültigen Tätigkeitsmerkmalen der Vergütungsgruppe 1b des BAT ableiten: „Angestellte mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulausbildung und entsprechender Tätigkeit, sowie sonstige Angestellte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrung entsprechende Tätigkeiten ausüben, die sich durch besondere Schwierigkeiten und Bedeutung aus der Vergütungsgruppe II des BAT herausheben.“ In den für die Eingruppierung maßgeblichen Kriterien ist also nicht ausschließlich von einem Psychologiestudium als Voraussetzung die Rede, sondern allgemein von einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium. Besonders erfreulich fand ich in diesem Zusammenhang, dass auch mein Abschluss als „Master of Social Work“ im Studiengang „Psychosoziale Beratung“ an der evangelischen Hochschule in Darmstadt in diesem Sinne als Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums akzeptiert wurde. Dadurch wurde es möglich, dass ich als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut mit „pädagogischem“ Zugang zur Psychotherapieausbildung bei gleicher Tätigkeit auch in die gleiche Entgeltgruppe eingruppiert werden konnte, wie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die als Zugangsvoraussetzung zur Psychotherapieausbildung ein Psychologiestudium abgeschlossen haben.
Matthias Kapp

[10.04.2014]Deutsche Liga für das Kind in Familien und Gesellschaft e.V.
Hintergrundpapier zur medizinisch nicht erforderlichen Genitalbeschneidung des männlichen Kindes
http://liga-kind.de/downloads/Hintergrundpapier_Genitalbeschneidung_140124.pdf

[24.03.2014] Bericht von der Jubiläumstagung vom 14.-16.03.2014 in Frankfurt am Main
Vom 14. – 16. März 2014 fand in Frankfurt /Main die 7. Wissenschaftliche Fachtagung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen zum Thema „Bruchstellen: Chancen und Risiken in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen“ statt. Zur Eröffnung verwies Marion Schwarz, Vorsitzende des bkj, darauf, dass Brüche vielfältig zu verstehen sind.
In seinem Grußwort verwies Alfred Krieger, Präsident der hessischen Psychotherapeutenkammer auf die 20-jährige Geschichte des jungen Berufsverbandes. Zugleich machte er auf die berufsrechtliche Paradoxie aufmerksam, dass Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen mit dem willkürlich gesetzten „Bruch“ zu tun haben, Erwachsene ab 21 Jahren nicht mehr behandeln zu dürfen obwohl sie verpflichtet seien mit den Eltern zu arbeiten.
Auch Frau Prof. Dr. Kira Kastell wies in ihrem Grußwort als Hausherrin der Fachhochschule Frankfurt auf die Bedeutung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie hin und auf den Anteil, den die Fachhochschule mit ihrer Ausbildung im Fachbereich Soziales hierfür leiste.
Die Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des bkj wurde im Literaturhaus in Frankfurt, mit einem schönen Festprogramm mit Improvisationstheater, Buffet und Tanz gefeiert.
Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Kinderpsychotherapie als Berufung – 20 Jahre bkj
Festansprache am 15.03.2014 im Frankfurter Literaturhaus
von Herrn Dipl. Psych. Curd Michael Hockel, München

Fotos von der Jubiläumstagung
[PDF-Datei 25,9 MB]

Grußwort von Herrn Alfred Krieger, Präsident der hessischen Psychotherapeutenkammer Festansprache von Herrn Prof. Dr. phil. Rainer Richter

[12.02.2014] Thema Berufsbild
Seit Jahren beschäftigen sich die Kammern und Verbände mit einer Reform des Psychotherapeutengesetzes.
Indiesem zusammenhang tauchte die Frage auf, welches Berufsbild haben Psychotherapeuten (PP und KJP)?
In diesem Kontext haben wir im bkj beschlossen, zunächst unser Berufsbild als KJP zu definieren.
mehr...

[26.11.2013] "Zukunft der Psychotherapieausbildung, der pädagogischen Zugänge, der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie"
Gespräch am 25.11.2013 im Bundesministerium für Gesundheit, Bonn

An diesem Gespräch nahmen Frau Marion Schwarz und Herr Matthias Fink für den bkj und Herr Prof. Ulrich Müller als Mitorganisator der Veranstaltung vom 02.10.2013 teil. Frau Andrea Becker und Herr Ralf Suhr vertraten das Bundesministerium für Gesundheit.

Ein ausführlichen Bericht zum Gespräch finden Sie hier.

[06.10.2013] Am 02.10.2013 fand in Berlin eine Veranstaltung zum Thema:
"Zukunft der Psychotherapieausbildung, der pädagogischen Zugänge, der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie"
statt, veranstaltet von Prof. Ulrich Müller,
Prof. Margret Dörr und Marion Schwarz.

•Einen ausführlichen Bericht dazu finden Sie hier.
•Berliner Erklärung zur Zukunft der Psychotherapie - Ausbildung
Die Vorträge und Folien weiterer Referenten finden Sie hier.
•Vortrag: Günter Molitor
•Präsentation 1: Prof. Dr. Margret Dörr/Prof. Dr. Werner Thole
•Präsentation 2: Prof. Dr. Michael Borg-Laufs
•Präsentation 3: Prof. Dr. Ulrich A. Müller
Programm


Trauma Institut Mainz
Das Recht: Risiken und Nebenwirkungen
Juristisches für PsychotherapeutInnen
19.07.2014 im Erbacher Hof in Mainz

Anmeldung:
per Fax 06131-234632
dr.bosse@traumainstitutmainz.de

bke
Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
Wissenschaftliche Jahrestagung
11.-13.09.2014 in Leipzig

Informationen unter

14. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF ausgerichtet vom ptz cormann.DGSF-
Innovativ die Zukunft gestalten - neue Perspektiven und wertvolle Impulse für systemisches Coaching, Supervision, Führung und Organisationsentwicklung
06. -08. 10. 2014 in Friedrichhafen am Bodensee.

Informationen: www.dgsf-tagung-2014.de

Psychotherapeutische Beziehung
Beziehungsgestaltung zum Patienten und zu mir selbst
07.-08.11.2014 in Hamburg

Anmeldung unter

Jahrestagung der Deutschen Liga für das Kind
Zwischen Bilderbuch und Touchscreen Kinder und Medien
10.-11.10. 2014 in Mainz

Informationen

13. DGVT-Praxistage der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
"Sexualität und Körper"
08.-09. November 2014 in Krefeld

Infos unter